Die DFG – Der Verein und seine Tätigkeiten

Gründung

Hervorgegangen ist die DFG aus den „Bayreuther Sprachfreunden“, die in den 50er Jahren einen französischen, englischen und italienischen Zweig unterhielten. Innerhalb der französischen Abteilung existierte ab 1956 ein „Deutsch-Französischer Club“, der Vorläufer der am 8. Oktober 1960 endgültig ins Leben gerufenen DFG. Oberstes Ziel war und ist auch heute noch die Vermittlung von Kenntnissen über den französischen Nachbarn auf kulturellem, sozialem, politischem und wirtschaftlichem Gebiet, um Land und Leute besser kennen und verstehen zu lernen.

Städtepartnerschaft mit Annecy

Dass dies in Bayreuth seit Jahrzehnten überaus erfolgreich praktiziert wird, beweist die äußerst lebendige und herzliche Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Annecy in Hochsavoyen, die 2016 ihr 50-Jähirges Jubiläum feiert und die auf eine Initiative der DFG aus dem Jahr 1963 zurückgeht.

Im Rahmen dieser Partnerschaft finden jährlich intensive Austauschprogramme für Erwachsene und Jugendliche statt, die von der DFG stets mit großer Unterstützung begleitet werden. Dabei fungiert die Deutsch-Französische Gesellschaft sehr oft als Vermittlerin für Jugendliche und Vereine, die Kontakte zur Partnerstadt suchen. Zahlreiche Privatinitiativen und mit der Stadt Bayreuth gemeinsam durchgeführte Veranstaltungen in den verschiedensten Bereichen machen nicht zuletzt den sehr vitalen Charakter dieser „Jumelage“ aus.

Tätigkeitsbereiche

Die kulturellen Aktivitäten der DFG Bayreuth umfassen neben Vorträgen über Literatur, Geschichte, Politik und Sitten Frankreichs auch Chanson-, Rezitationsabende und Gastspiele französischer Theatergruppen.

Seit mehr als 10 Jahren richtet die DFG alljährlich einen französischen Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Bayreuther Gymnasien aus. Zum Angebot gehören darüber hinaus auch Konversationskurse für Erwachsene sowie das in Bayreuth immer populärer werdende Boulespiel in den Parkanlagen der Stadt.

Vereinsräume

Seit 2001 bieten die Räumlichkeiten des „Internationalen Zirkels“ in der Schulstraße 5 der DFG die Möglichkeit einer ständigen Präsenz für den Verein und die Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt.
Der Zirkel ist für alle Frankophilen zu einer zentralen Anlaufstelle geworden. Eine ständig anwachsende französische Bibliothek und verschiedene Ausstellungen runden das umfassende Kulturangebot für alle Frankreichliebhaber ab.
Mit der Nutzung dieser Lokalitäten bleibt gesichert, dass die DFG Bayreuth auch in Zukunft im Sinne der internationalen Zusammenarbeit weit über die Grenzen Europas hinaus mithelfen wird, die freundschaftlichen Bande zwischen Frankreich und Deutschland zu stärken und zu intensivieren.

Nach oben