top of page

"On ne voit bien qu'avec le coeur" - zweisprachige Lesung aus Antoine de Saint-Exupérys "Kleinem Prinzen"

17. Nov. 2023

„On ne voit bien qu’avec le cœur“ – „Man sieht nur mit dem Herzen gut“: zweisprachige Lesung aus Antoine de Saint-Exupérys „Le petit prince“

„Ein zauberhafter Abend!“, „Wunderschön!“ und ähnliche begeisterte Kommentare hörte man am 17. November 2023, als die letzten Töne des Boléro de concert von Louis James Alfred Lefébure-Wély verklungen waren, gespielt von Michael Dorn an der Orgel der Aula im Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium. Er rundete musikalisch eine Veranstaltung ab, die sich dem „Kleinen Prinzen“ von Antoine de Saint-Exupéry gewidmet hatte. Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags hatten Elisabeth Götz, Sophie Woelk, Julien Kurtz und Dr. Jürgen Raithel verschiedene Passagen aus dem Werk vorgetragen. Der Kleine Prinz begegnet einem König, der darauf bedacht ist, jeweils nur das zu befehlen, was auch geleistet werden kann; er trifft auf einen Laternenanzünder, der scheinbar sinnlose Vorschriften befolgte, dessen Tätigkeit aber ästhetischen Wert hat, und er kommt einem Fuchs näher, der ihm das Wesen der Freundschaft und Liebe erläutert. In das Leben und Werk des Autors führte Dr. Katharina Städtler ein; die Vorlesepassagen wurden inhaltlich verbunden und in Beziehung zueinander gesetzt von Dr. Angela Hager vom Evangelischen Bildungswerk. Dr. Steffen Arzberger, der die Veranstaltung organisiert hatte, dankte den genannten sowie Uta Schütze und Julien Kurtz für ihre musikalischen Beiträge am Flügel – Beethoven, Chopin und Medtner – sowie Katrin Buchzik-Weber für die stimmungsvolle Gestaltung des Saales mit Projektionen des Kleinen Prinzen. Beschwingt begaben sich die Zuhörer nach eineinviertel Stunden literarisch-musischen Genusses zum Buffet des Schulcafés blu, das unter der Leitung von Sarah Rutzenhöfer mit Fingerfood und einer Auswahl verschiedener Getränke schließlich auch für leiblichen Genuss sorgte.

Steffen Arzberger

bottom of page