top of page

26. Französischer Vorlesewettbewerb der DFG Bayreuth

25. Apr. 2023

Johanna Axmann vertrat das MWG beim diesjährigen französischen Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft Bayreuth e. V. (DFG) am 25.04.2023. Es gelang ihr mit ihrer Lektüre aus René Goscinnys Klassiker „Le Petit Nicolas“ / „C’est papa qui décide“, das Publikum zum Schmunzeln zu bringen. In einer zweiten Runde galt es, einen unbekannten Text vorzutragen: einen Auszug aus François Lelords „Le voyage d’Hector ou la recherche du bonheur“ – „Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück“.

Siegerin des Wettbewerbs wurde Lina Hemili von der Alexander-von-Humboldt-Realschule (R1), die Plätze 2 und 3 belegten Emily Sharpe vom GMG und Maiya Stark vom Gymnasium Pegnitz. Angetreten waren außerdem Leo Fischer vom WWG und Luisa Wagner von der Gesamtschule Hollfeld.

Als Jury stellten sich Brigitte Boock, Nicole Federl, Julien Kurtz, Isabelle Schmidt und Bernadette Willmitzer zur Verfügung, allesamt französische Muttersprachler. Sophie Woelk, ebenso Muttersprachlerin und 2. Vorsitzende der DFG Bayreuth, führte charmant durch die Veranstaltung, die von Hildegard Kühner, ehemalige Fachbetreuerin für Französisch am MWG, nach 28 Jahren zum letzten Mal organisiert worden war. Für ihr so langes zuverlässiges, intensives und einfühlsames Engagement für den Vorlesewettbewerb und im Beirat der DFG dankte ihr deren Vorsitzender, Dr. Steffen Arzberger, mit warmen Worten und – wie könnte es anders sein? – einem guten französischen Buch zur eigenen Lektüre. Hildegard Kühner, sichtlich berührt, dankte ihrerseits und wünschte den jungen Menschen eine erfolgreiche Suche nach dem Glück in ihrem Leben.

Steffen Arzberger

bottom of page