DFG feiert französischen Nationalfeiertag

13. Juli 2022

DFG feiert französischen Nationalfeiertag

Die DFG lud zum Apéro anlässlich des französischen Nationalfeiertags am 14.Juli in den Garten des Internationalen Zirkels ein.

In dem in «Bleu Blanc Rouge» getauchten Garten warteten auf die Gäste Pastis, gut gekühlter französischer Muscat und Rosé, alkoholfreie Apéro - Getränke «Diabolo Menthe» oder «Orangina» und eine Vielzahl an zubereiteten Canapés und Amuse-Gueules. Raffinierte Torten und Desserts rundeten diesen Genuss ab.

Die Anwesenden erfreuten sich an dem exzellenten Buffet zum Apéro, für das Schüler:innen der Realschule 1 in Bayreuth mit ihrer Lehrerin Sylvia Behr und des MWG sowie Mitglieder der DFG gesorgt hatten.


Natürlich ging es bei dieser Veranstaltung nicht nur um Gaumenfreuden!


Schließlich wurde der «quatorze Juillet» gefeiert, der Beginn der Französischen Revolution mit dem Sturm auf die Bastille. So ließen Schüler:innen des Französisch-Oberstufenkurses des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums in Bayreuth diesen historischen Moment in der Schulstraße aufleben. Alicia Stannow hatte dazu ein kleines Theaterstück geschrieben und die Schüler:innen haben es mit viel Freude dem Publikum dargeboten.


Musikalisch wurde der Abend von Cäcilia Schmidt auf der Querflöte und Maya Massanneck auf dem Horn umrahmt. Die beiden führten die Gäste unter anderem «Aux Champs-Élysées» und luden das Publikum dazu ein, Chansons wie «La vie en rose» von Edith Piaf gemeinsam zu singen.

Nicht nur klassische französische Chansons, sondern auch moderne Lieder erklangen, wie zum Beispiel «Est-ce que tu m’aimes?» von Gims, gesungen von Alya Nadhim.

Wie gut jeder Frankreich und dessen Spezialitäten kennt, konnte mithilfe eines Kahoots (eines Online-Quiz) geprüft werden, das Eloïse Liger, die zur Zeit als Praktikantin am MWG tätig ist, erstellt und moderiert hat. Eloïse hat so spielerisch einiges Neues über ihr Land vermitteln können.


Diese Veranstaltung war ein Genuss für die Ohren, die Augen und den Gaumen – der einsetzende Regen und der Umzug in die Räume des Internationalen Zirkels taten der Stimmung dabei keinen Abbruch.


Die DFG dankt allen, die zum Gelingen des Abends so tatkräftig beigetragen haben. Merci beaucoup!!!